Spielerische Kundenbindung

Steht Weihnachten vor der Tür, ist allenthalben eine Menge Kreativität gefragt. Das gilt nicht nur in den eigenen vier Wänden, wo es einen Baum und vielleicht sogar eine ganze Wohnung zu dekorieren gibt. Dekoriert kommen in der Adventszeit sehr oft auch Webseiten daher. Manchen Unternehmen gelingt es Jahr für Jahr, die Besucher mit der festlichen Stimmung anzustecken. Alleine schon die Weihnachtsaktionen werden so für die Besucher zum Grund, eine Seite wieder zu besuchen. Man denke dabei an die bekannten Weihnachtstrucks von Coca-Cola oder die Weihnachtsbecher bei Starbucks, deren Design ebenfalls von Jahr zu Jahr anders ausfällt.


Quelle: Pexels

Gewinnspiele das ganze Jahr über

Zu den Unternehmen, die das ganze Jahr über die Kunden zu Feiertagen verwöhnen, zählen besonders die zahlreichen Online-Casinos. Fast jeden Monat gibt es eine Gelegenheit, die eigene Marketing-Kreativität aufs Neue zu zelebrieren. Valentinstag, Ostern, Halloween oder Weihnachten sind nur ein paar Beispiele für gute Gelegenheiten, um den Kunden zu zeigen, wie kreativ man ist. Manchmal eignen sich diese Aktionen vor und während gewisser Feiertage auch dazu, um die Kunden daran zu erinnern, dass man überhaupt noch da ist. Schließlich geht so manches in unserer kurzlebigen modernen Zeit ganz einfach vergessen.

 

Für ein Online-Casino scheint es eine einfache Sache zu sein, beispielsweise einen Adventskalender auf die Beine zu stellen. 24 verschiedene Spiele sind schnell beisammen. Die Anzahl bei den Slots beträgt oft ein Vielfaches. Nicht zu vernachlässigen sind indes die Tischspiele. Baccarat ist so ein Spiel, das sehr oft im Schatten anderer Spiele wie Blackjack oder Roulette verschwindet. Ein Adventskalender mit Promo-Aktionen wie man sie häufig bei Plattformen wie NeonVegas findet, wäre die ideale Gelegenheit, um dieses Spiel wieder einmal so richtig in den Vordergrund zu rücken und die Kunden Baccarat online spielen zu lassen. Manche werden vielleicht zuerst noch die Regeln erlernen müssen. Doch dabei helfen wir Ihnen gleich gerne auf die Sprünge.

Festlich angehauchte Glücksspiele im Internet

Grundsätzlich braucht es beim Baccarat eine Bank sowie die „Pointeure“, die gegen die Bank wetten. Als Pointeur wetten Sie darauf, wie viele Punkte die Bank in ihrem Blatt hält. Für die Bank und die Pointeure gelten leicht unterschiedliche Regeln, was zu tun ist, wenn sie eine gewisse Anzahl Punkte in der Hand halten. Die Entscheidung fällt in jeder Runde, wenn sowohl die Bank als auch die Pointeure fertig bedient sind. Gewonnen hat das Blatt mit der höheren Punktzahl. Nach jeder Runde wechselt die Rolle des Banquiers zum nächsten Spieler am (virtuellen) Tisch. Während „Baccarat Chemin de Fer“ James Bonds Lieblingsspiel war und immer noch ist, ist die meistgespielte Variante heute „Punto Banco“.

 

Während Baccarat nur schwer festlich zu dekorieren ist, ist dies bei den Spielautomaten ganz anders. Dort sind der Fantasie überhaupt keine Grenzen gesetzt. Manche Automaten sind sogar direkt von weihnachtlichen Geschichten inspiriert worden. 2020 erschien bei Pragmatic Play so der Slot „Christmas Carol Megaways“. Er bietet den Spielern mehr 200.000 verschiedene Gewinnmöglichkeiten. Die Basis für die Gestaltung dieses Spielautomaten bot die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, die auch schon mehrfach verfilmt worden ist.

 

Sehr beliebt ist auch, bestehenden Produkten in der Adventszeit eine besondere gestalterische Note zu verleihen. Ein virtueller Spielautomat bietet sich dazu förmlich an, wie die Entwickler von Quickspin unter Beweis gestellt haben. Die ursprüngliche Version dieses Slots entstand bereits 2013. Das Weihnachts-Special erschien im Herbst 2020. In diesem Fall ist die Basis ein Märchen, in dem ein großer böser Wolf vorkommt. Für Quickspin war dies wohl eine gute Idee, um sich mit einem an und für sich bewährten Spiel wieder etwas mehr ins Gespräch zu bringen.

Interaktion als Schlüssel zum Erfolg

Was sich letztlich auch in den Verkaufszahlen sehen lassen kann, beginnt gewöhnlich mit einer Interaktion zwischen Unternehmen und potenziellen Kunden. Ein Adventskalender Gewinnspiel spricht viele Menschen an und macht es auch sehr einfach, diese erste Interaktion zu generieren. Wenn es etwas zu gewinnen gibt, sind die Besucher auf der Seite jeweils sehr schnell zu einem oder zwei Klicks mehr zu überreden. Alleine die Teilnahme am Gewinnspiel kostet ja nichts. Für den Unternehmer könnten daraus aber durchaus ein paar Euro mehr drin liegen. Vielleicht erinnert sich der Kunde ja daran, dass er da oder dort noch dies oder jenes kaufen wollte.

Quelle: Pexels

 

Die Liste der Unternehmen, die so zur Adventszeit den Kunden ein wenig zusätzliche Unterhaltung und mit etwas Glück sogar den einen oder anderen Preis bieten können, ist lang. Die Aussicht auf ein gratis Parfüm bei Douglas, einen Reisegutschein von der Deutschen Bahn oder einen neuen Grill für den nächsten Sommer ist doch einfach eine tolle Verlockung. Wenn einem das Glück hold ist, geht vielleicht sogar ein kleiner Traum in Erfüllung. Und falls man nichts gewinnt, hat man weder etwas verloren, noch Geld dafür ausgegeben.

 

Je spielerischer die Interaktion zwischen Verkäufer und Kunden stattfindet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde zurückkommen wird. Vielleicht kann er sich so in einer Rangliste nach oben kämpfen und so um bessere Preise spielen. Die Gamifikation ist ein wichtiger Trend im Online-Marketing – einer, der bei den Kunden offenbar sehr gut ankommt.